2 x Belcarra = :-)

Moin ihr Lieben,

G´day Ladies (and possibly Gents), please scroll down for the English version.

in den letzten Tagen hatten wir hier in Berlin außerordentlich schönes Wetter mit Temperaturen bis zu 31 Grad 🙂 Da kommt man schonmal ins Schwitzen, ohne sich groß anzustrengen.

Im Zuge dessen ist mir aufgefallen, wie wenig luftige Tops es in meinem Schrank doch gibt,  und mich auf die Suche nach einem passenden Schnitt begeben. Im Rennen waren Frau Frida, Belcarra und mein heißgeliebtes Blusentop aus der Fashion Style (im meinem alten Blog bereits gezeigt).

Frau Frida werde ich sicher auch noch nähen, aber diesmal hat Belcarra das Rennen gemacht. Dank der vielen schönen Beispiele im Netz (nicht zuletzt die von fröbelina, Danke dafür!), wußte ich, was mich erwartet. An einem noch einigermaßen kühlen Samstagmorgen erwachte ich um circa 5 Uhr….und konnte nicht mehr einschlafen. Also nix wie ran an den Stoff. Ich entschied mich zunächst für die ganz schlichte Version und fand dafür den perfekten Stoff: ein Stück schokobraune Viskose mit weißen Pünktchen, aus der schon ein Sorbetto-Top genäht worden war. Es reichte noch gut für eine Belcarra. Bei den Maßen richtete ich mich nach denen des fertigen Tops, also in meinem Fall eine Größe 4.

20160627_205459

Am Ausschnitt habe ich die Nahtzugabe zwar ausgeschnitten, aber dann nicht so breit vernäht. Einige Bloggerinnen meinten, der Ausschnitt ließe die BH-Träger blitzen, und ich wollte ein ständiges Rumzuppeln an meiner Bluse vermeiden.

Die Bluse war noch vorm Frühstück fertig 🙂 Also so gegen neun, komplett mit ausschneiden, nähen und bügeln. 🙂
Das Ergebnis gefiel mir richtig gut und ich suchte in meinem Vorrat nach einem weiteren Stöffchen. Gefunden habe ich dann eine leichte Baumwolle in weiß, die zwar etwas Stand hat, aber nicht zu steif ist. Für diese Version fand ich die Biesen am Ärmel perfekt.

20160625_164508

Und ich bin mächtig stolz, dass sie so ebenmäßig geworden sind, obwohl ich kein Biesenfüsschen besitze.

Diese Bluse ist am Abend entstanden, zwischendurch war es zu heiß, sich großartig zu bewegen (geschweige denn ein Bügeleisen zu betreiben).

20160627_204855

Die weiße Version ist insgesamt etwas knackiger ausgefallen, wahrscheinlich, weil der Stoff so gar nicht dehnbar ist. Gefällt mir aber trotzdem.

Fazit: leichtes Blusentop, schnell genäht auch ohne große Vorkenntnisse
Material: Ich würde eine Viskose oder ein Baumwoll-Polygemisch vorschlagen, einfach einen Stoff, der einen schönen Fall hat. Für Größe 4 reichten 1,20m in 1,50m Breite
Werde ich den Schnitt nochmal nähen? Aber ganz sicher, da liegt noch ein Stoff bereit 🙂

Wie ist das bei euch, mögt ihr Blusentops? Ich persönlich liebe es, dass es keine Verschlüsse daran gibt, da diese mit mir immer irgendwie auf Kriegsfuß stehen….

Was die anderen Ladies diese Woche gezaubert haben, seht ihr hier beim Memademittwoch: Klick

Ansonsten wie immer:
Viel Spaß beim Nähen

Bis zum nächsten Mal,
Milan

 

G´day Ladies and Gents,

during the last few days it was extraordinarily hot here in Berlin, up to 31 degrees. We were sweating without effort.

During that period it came to my attention how few light blouses I possesed in my wardrobe and I started looking for a pattern that matched those requrements.
I came up with a  Frau Frida, a Belcarra and my much loved pattern out of the Fashion Style Magazine (issue 5/2015).

I´m quite sure I´m going to sew up a Frau Frida in time, but for now I chose to make a Belcarra blouse. Thanks to all the gorgeous examples I have seen online, I knew what to expect. So at a rather nice and cool Saturday morning I woke at 5am and could not go back to sleep…so I decided to get started. No point in dwindling in bed while you could sew up a beautiful blouse, eh? For the first one I opted for the simplest version and discovered a suitable fabric, a lightweight viscose in chocolatebrown with little polka dots, which I used for a Sorbetto two years ago. There was still enough to make a Belcarra (so much for stash-busting, yay). According to the finished garments measurements, I needed a size 4, which I cut out.

20160627_205459

Some Bloggers quoted that the neckline was a little too wide, so that the bra straps had the tendency to peek out, so I cut out the regular seemallowance, but didn´t sew at 1,5 cm, but at 1 cm instead. I really wanted to avoid having to adjust my straps every other second.

The blouse was finished before breakfast 🙂 complete with cutting out, sewing and ironing. Meaning, before 9 am. I liked what I saw in the mirror when I put it on, so I dug into my stash to find another fabric. I came up with a lightweight cotton in white, a little more crisp than the viscose. For that fabric the version number two seemed perfect with three pintucks in the sleeves.

20160625_164508

And I am really proud how even the pintucks came out, even though I don´t possess at pintuck-foot for the machine 🙂

This blouse was finished in the evening, in between it was just too hot to move around, let alone stand next to a hot iron.

20160627_204855

The white one turned out a little narrower than the brown one, maybe because the white fabric has no strech whatsoever. I like it nonetheless.

Summary: easy to sew lightweight summer top which doesn´t require much experience
Material: I would recommend a flowy fabric, a viscose or cotton-poly-blend, something with some drape. For a size 4 I needed only 1,20m at 1,50m width
Would I sew this pattern again? Of course I will. Got some more fabric waiting for it 🙂

How about you guys, do you like blouse-tops? I personally like that they don´t call for any kind of closure, as zips and buttonholes usually don´t like me…

Courious about the other Ladies´makes? Have a look at the Memademittwoch here: Click

As usual,
Happy sewing and hope to see you soon,
Milan