Schnieke Wiebke und ich/ Wiebke and me

Moin ihr Lieben,
(dieser Blogpost enthält jede Menge unbezahlte Werbung aus Überzeugung)
please scroll down for the english version

es ist ja nun schon recht lange her, dass ich hier gepostet habe. Das liegt nicht daran, dass ich nichts genäht hätte in den letzten Monaten, sondern viel mehr daran, dass ich nach der Umstellung des Datenschutzgesetzes schlichtweg keine Traute hatte, meinen Blog weiter öffentlich zu betreiben. Er war eine ganze Zeit lang auf „privat“ geschaltet, damit ich mir darüber klar werden konnte, wie ich weiter damit umgehen will.

Schlussendlich habe ich mich entschieden, zunächst hier weiterzubloggen und mich parallel darum zu kümmern, einen neuen Blog aufzubauen, der etwas professioneller aufgezogen und betreut wird, ihr könnt euch also schon darauf freuen 🙂

IMG_9051

Jetzt aber zum heutigen Thema:

Blazer und ich sind eigentlich keine Freunde

Normalerweise hätte ich ein neues Blazerschnittmuster zwar begeistert angeschaut und mich über schöne Exemplare anderer Bloggerinnen gefreut, aber selbst genäht hätte ich es wahrscheinlich nicht.

Anders war es mit der schnieken Wiebke. Natürlich verfolge ich die Aktivitäten von Bine alias Echt Knorke auf Instagram und ihrem Blog, deshalb sah ich auch sofort das neue Schnittmuster. Von ihrem Beispiel mit den goldenen Punkten war ich sofort angetan und habe mir die anderen Designbeispiele genauer angeschaut. Es stellte sich heraus, die Wiebke ist ein Sweat-Blazer. Sehr schön. Das klang einfach und bequem anstatt kompliziert und steif. Außerdem könnte ich einen Blazer im Büro gut gebrauchen, nur mag ich ihre generelle Steifheit nicht besonders…. also warum nicht einen Versuch starten? Am Ende gefällt es mir noch?

 

Gedacht, zur Tat geschritten. Das Schnittmuster gekauft, runtergeladen, ausgedruckt, geklebt und ausgeschnitten. Dann im Stoffvorat gewühlt. Nix dabei. Also schon jede Menge Stoff, aber nicht das, was mir vorschwebte, oder nicht in ausreichender Menge vorhanden. Pffft.

Bei 1000Stoff im Laden von Lara bin ich dann fündig geworden. Ein dunkelblauer Kuschelsweat mit winzig kleinen bunten Sprenkeln wollte unbedingt eine Wiebke werden. Und weil ich den legeren Charakter des Schnittes unterstreichen wollte, wurde noch einmal Cuff me Bündchen von Hamburger Liebe in dunkelblau, weiß und rot bei Makerist bestellt.

Als alles angekommen und gewaschen war, konnte es ans ausschneiden gehen. Dass teilweise keine Nahtzugabe im Schnitt enthalten ist hat mir schon ein wenig Konzentration beim Zuschnitt abverlangt und bei den Taschen habe ich sie tatsächlich dran gelassen, obwohl nicht gefordert, aber es war zu schaffen.

IMG_9097

Das nähen selbst hat nicht sehr lange gedauert und mir richtig Spaß gemacht. Die offenen Kanten geben dem Balzer eine zusätzliche Note von Lässigkeit, die mir gut gefällt. Als klassisch ausgebildete Bekleidungsnäherin krampft sich da nur ganz kurz der Magen zusammen 😉

Herausgekommen ist ein (wie ich finde) attraktiver Blazer, bequem und trotzdem chic, absolut tragbar zu Hosen und Röcken, High Heels und Sneakern gleichermaßen. Ein Allround-Talent.

IMG_9046

Dieses Detail mit der umgeschlagenen Kragenkante, das in das Halsbündchen übergeht, ist in meinen Augen ein richtiger Coup! Großartig gemacht, liebe Bine!

IMG_9092

Blazer und ich passen doch zusammen!

Ich kann nur jedem, der sich mal daran versuchen will, empfehlen, sich eine (oder mehrere) Wiebke(s) zu nähen!

IMG_9064

Fazit: Tolles Schnittmuster, gute Passform
Genäht in Größe 38, Ärmel 3cm verlängert
Stoff: Konfettisweat mit kuscheliger Rückseite (95% BW,5% Elasthan), Bündchen
Arbeitsaufwand: inklusive Schnittmuster kleben, ausschneiden und nähen ca. 6 Stunden

Über Fragen, Anregungen, Kommentare freue ich mich!

 

G´day Ladies and Gents,

it´s so nice to be back again! I really missed blogging, but due to some new circumstances security and data policies concerned, I paused my blog for a few months. But now I´m back with a fabolous new blazer!

IMG_9051

Blazers and me are not exactly friends

Normally, I´d have looked at a new pattern of a blazer with polite but distanced interest. Not for me would be my initial thought and I´d admire other bloggers´makes but none more.

Not so with this one. I am following Bine alias Echt Knorke on Instagram since quite a while and she always puts out beautiful yet practical patterns. Same here, only this time it´s a blazer! When I saw the pattern, I just had to take a closer look, as her own example of it looked so lovely with the golden dots all over it. The other examples were equally nice, and, taking a closer look, I realized it´s a blazer made of knit fabric! Yes! That sounded comfy and easy instead of complicated and time-consuming. Plus, I could make use of a blazer at the office…. so why not give it a try? Might be I liked it in the end?

So, I went to get started: buying the pattern, downloading it, printing it, assembling it and cutting it out. After that diving into my stash for some suitable fabric. Nothing there. I mean, a lot of fabric there, but none that lived up to my vision or that was big enough. Phhht.

At 1000Stoff, a lovely fabric store run by the equally lovely Lara, I found my dream fabric. A beautiful darkblue wintersweat with tiny colorful sprinkles on it wanted to become a Wiebke. And because I wanted to highlight the relaxed character of the pattern, I ordered some college style cuff fabric at Makerist.

After everything arrived and was washed, I got started with the cutting. Since there are some seams that had to be cut without seam allowance, I really had to pay attention to the whole process. I left the seam allowances on the pocket pieces (even though they were not required) and still like the slightly bigger pockets.

IMG_9097

The sewing in itself wasn´t hard, I had a lot of fun during the process and listened to the new „Love to Sew“-podcast on the side. The open edges of the blazer kind of emphazise the comfy overall impression of the garment, which I quite like. My professionally trained seemstress-soul only slightly cringed at the open seams… 😉

In the end I made an attractive blazer (at least in my humble opinion), designed to be dressed up for the office or dressed down for your spare time, lovely with high heels as well as sneakers. So versatile! A true allrounder.

IMG_9046

Congrats Bine and thank you for this perfect garment (I especially like the detail where the two collars join, that is genius!).

IMG_9092

Blazers and me actually do go together

I can only recommend the Wiebke to every sewist, should you feel compelled to sew something comfy yet stylish, do give it a try. The instructions are only in German, but there are a lot of photos to determine each step and if you´re not a complete newbee you should get along fine. If not, don´t hesitate to ask!

IMG_9067

Summary: comfy and easy to make pattern, good fit
I made a (european) size 38 and lengthened the sleeves by 3cm
Fabric: knitted sweat fabric 95% cotton, 5% elasthan, „Cuff me“ by Hamburger Liebe
Working hours: including cutting the pdf, cutting fabric and sewing approx. 6 hours

That´s it for today sweeties, hope to hear from you and happy sewing everyone!

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s