Vintagejacke á la „Grease“

Moin ihr Lieben,

G´day Ladies and Gents, please scroll down for the english version.

da bin ich wieder mit Version Nummer 2 der Bomberjacke (oder des Blousons) aus der Burda Easy F/S 2014, Modell 1C.

Diesmal habe ich, wie ursprünglich gewollt, so viel gekürzt, dass sie in der Taille sitzt. Beim ersten Modell (hier gezeigt) war das schon der Plan, hat aber nicht ganz funktioniert. Hier nun drastisch um 20cm gekürzt, dafür das Bündchen etwas verbreitert, im Rücken einen Bogen gemacht und Paspeln in die Ärmelnähte eingesetzt.

Es hat mich einiges Gehirnjogging gekostet, die Berechnung der Bündchenteile richtig hinzukriegen, aber letztendlich hat alles super gepasst (ich war selbst am meisten überrascht)!

20170404_165642
Leider habe ich keine Tragefotos…beim nächsten mal wieder 🙂

Genäht habe ich aus Joggingsweat, der auf der Innenseite so schön flauschig ist. Alles, außer dem Bündchenstoff, ist aus der Restekiste (ein Hurra für Resteverwertung!) und ist einfach und schnell zusammengekommen, nachdem ich mit den Berechnungen fertig war.

20170404_165707

Für Taschen ist die Jacke zu kurz; ich habe sie weggelassen. Und um den College-Charakter zu unterstreichen habe ich meinen Anfangsbuchstaben appliziert.
Ich bin total glücklich mit dem Resultat. Der Reißverschluss sitzt gut und hat die richtige Länge ;-), die Paspeln sind schön gleichmäßig und die Kaugummifarben sind fröhlich und erinnern mich irgendwie an die „Pink Ladies“ aus dem Film Grease.
Jetzt noch einen Tellerrock oder einen (immernoch nicht genähten) Pencilskirt dazu und der Vintage-Frühling kann beginnen :-).

Die Jacke geht zum MeMadeMittoch, Frühlingserwachen passt doch zu der Jacke oder?, und zum Twelvecolorsofhandmadefashion (wo das Motto im März rosa war). Ich bin ein bißchen spät dran…

Euch einen wunderbaren Tag und viel Spaß beim nähen!

xx Milan

 

G´day again,

here I go again (not on my own though, haha), with version No. 2 of the Bomberjacket (or Blouson) taken from Burda Easy F/S 2014, Model 1C.

This time it sits snugly in my waist, which was the plan for version No. 1 also (as shown here), but didn´t work out. So here I drastically shortened the front- and backpieces for about 20cm. I reshaped the backpiece to a nice curve and because of that had to „brainjog“ around the measurements for the seam length and width.

After having figured that out, it all came together beautifully. I added some white piping to the sleeveline for a nice effect.

20170404_165642
Sorry for not having a pic with me wearing this beauty. Next time round, I promise 🙂

The fabric is a joggingsweat with a fluffy inside, really nice and cosy, plus, it´s taken from the scraps-bucket (a hooray for stash-busting!). Only the bündchen and the zip are new. I love it when some scraps become a brand new garment, don´t you, too?

20170404_165707

It was a quick sew after I finished my mathematics and I am really pleased with the outcome. It´s too short now for pockets, so I deleted them. To emphasize the college-character, I applicated my first initial. Now it really reminds me of the jackets the „Pink Ladies“ in the movie Grease wore. Imagine a circle skirt or a (still not sewn) pencilskirt with it and the vintage-spring can show up!

Linked to Memademittwoch and Twelvecolorsofhandmadefashion (theme of March: pink; and I´m a bit late).

Enjoy your day peeps, and have fun sewing!

Cheers,Milan

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Vintagejacke á la „Grease“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s