Kleidersommer

Moin ihr Lieben,

G´day Ladies (and possibly Gents), please scroll down for the English Version

heute zeige ich euch mein neuestes Machwerk: ein Burda Kleid aus der Juni-Ausgabe diesen Jahres. Als ich den Schnitt sah, dachte ich sofort, den will ich machen. Er war sogar dafür ausschlaggebend, dass ich das Heft überhaupt gekauft habe. Nichts gegen Burda, nur in letzter Zeit gefielen mir die Schnitte oft nicht. Ganz anders bei dieser Ausgabe.

20160621_180055
Quelle:Burda Style

Der feste Stoff, den ich dafür auserkoren hatte, war vor einiger Zeit mal beim Möbelschweden in die Tüte gewandert. Eigentlich sollte er ein Rock mit Kellerfalten werden, aber dann gefiel mir die Kombination aus dem Schnitt und dem Stoff so gut, dass ich mich entschloss, die beiden zusammenzubringen.

20160619_094338

Ein SBA musste natürlich gemacht werden, das habe ich schon beim Abpausen des Schnittes gemacht und dabei auch das Taillenband verlängert und das Rockteil dementsprechend angepasst. Dann habe ich – ja, aus der letzten Pleite habe ich tatsächlich gelernt – ein Probeteil aus Nessel genäht. Ok, es war nur das Oberteil, aber selbst an dem konnte ich noch ein paar Anpassungen vornehmen: etwas enger, die Träger etwas kürzen, dafür den Armausschnitt etwas nach unten verlegen, damit das Bustier genau auf der richtigen Höhe platziert ist. Schlussendlich habe ich noch im Rücken einen Abnäher genäht, weil es etwas abstand. Dann war ich zufrieden.

20160619_200944

Es kam nach diesen Änderungen recht schnell zusammen. Der Stoff ist allerdings wirklich  steif. Sollte ich es nochmal nähen, dann mit etwas weniger festem Material 🙂
Als Futter habe ich einen Baumwollbatist verwendet, der sich angenehm auf der Haut anfühlt.

20160619_201025

Weil ich nur 1,50m hatte, musste ich mit dem Platz und dem Muster etwas jonglieren, trotzdem finde ich das Ergebnis recht gelungen. Sogar der unsichtbare Reißverschluss ist mir beim ersten Mal geglückt (und das will was heißen)!

20160619_201004

In dieser Kombi wird es wohl keinen Platz unter meinen Lieblingskleidern bekommen, aber es kann sich trotzdem sehen lassen.

Fazit: hübsches Kleid, recht viele Anpassungen nötig (zumindest für meine Figur) aber flott genäht
Stoffverbrauch: nur 1,30m bei 1,40m Stoffbreite, etwa 60cm Futterstoff, 40cm Reißer
Würde ich es nochmal nähen? Durchaus, mit einem lockereren Stoff

Neugierig, was die Ladies vom Memademittwoch gezaubert haben? Dann hier gucken: Klick

Bleibt mir nur noch zu sagen:
viel Spaß beim nähen 🙂

Bis zum nächsten Mal;
Milan

 

Dear sewing-lovers,

today I´m showing you my latest make: a Burda Style Dress taken from the June-issue of this year. I immediatly fell for this pattern the minute I laid eyes on it. I knew I had to make it. In fact, this pattern was the reason why I bought the issue in the first place. Not that Burda is a bad company, it´s just that I didn´t like what they offered lately. Very different with this one.

20160621_180055
Source: Burda Style

The sturdy fabric I used for this dress came to me a few months ago, when I spotted it at the swedish furniture house. It was meant to become a skirt with pleats in the front, but then I liked the idea so much to combine that pattern and this fabric, that I decided to put them together.

20160619_094338

Of course I needed to make a SBA, I did that right during the copying of the pattern, along with the lengthening of the waistband and the skirtpieces accordingly. Then – yes, I did learn from my last catastrophy – I made a muslin. Ok, it was just the top I made, but even with that a few more adjustments could be installed: a little tighter altogether, the shoulderstraps were shortened and the underarm skythe was deepened, so the whole bodice sat right at the bust where it should be and finally I placed a dart in the backpiece because it gaped a little. After that, i was satisfied with it.

20160619_200944

Having made all these adjustments, the dress came together quite quickly. The fabric is very sturdy, so should I make it again, I´d choose something smoother. As a lining I used some cotton batiste which feels nice to the skin.

20160619_201025

Because of having only 1.50m of fabric, I had to juggle with the patternpieces, to make it match. I think it works quite well. Even the invisible zip looked good at first try (and that´s a small miracle)!

20160619_201004

In this combination, it will probably not become one of my favorites. But still, it is presentable.

Summary: pretty dress, a lot of adjustments (at least for my figure), but quickly made after that
Material: 1.30m of fabric, 1.40m wide, cotton batiste about 60cm, 40cm zipper
Would I make it again? Yes, in a fabric with better drape

Courious about the other Ladies`makes at the Memademittwoch? Have look here: Click

That´s it for today,
leaves to say
enjoy your stiching and
see you soon

Milan

 

 

 

Advertisements

21 Gedanken zu “Kleidersommer

  1. Ja, mit diesem Schnitt liebäugle ich auch. Auf jeden Fall werde ich auch ein Probeteil nähen. Gerade bei Burdaschnitten bin ich immer ganz vorsichtig. Dein Kleid finde super schön und für so wenig Stoff hast Du das ganz wunderbar hinbekommen. Und es sitzt wie ne Eins.
    Liebe Grüße Epilele

    Gefällt mir

  2. Gefällt mir gut und steht dir gut, dein Kleid. Das Schnittmuster hab ich mir auch schon ausgeguckt, um es evtl. zu nähen. Wenn ich deine Version sehe, dann ein klares Ja dafür.
    Bin auf weitere Versionen gespannt.
    LG Christine

    Gefällt mir

  3. Ja genau, das sieht toll aus, auch wenn der Stoff vielleicht etwas zu fest ist. Der Schnitt steht auch bei mir auf dem Schirm.
    lG Melanie

    Gefällt mir

  4. dein Kleid ist wirklich wunder-wunderschön! um so trauriger machtz mich zu lesen, dasses nciht zu deinen lieblingsstücken gehören wird..:-(
    ich weiß nciht,ob du selbst die länge des kelides gewählt hast oder es sich so ergeben hat, aber besser hätte ich nciht machen können! du hast so famtastische beine und dieselänge ist einfach perfekt ,um diese schönheit zu unterstreichen und zu betonen.
    etwas shcmunzeln musste ich doch noch:-) meine kollegin und freundin hat sich erst grade acuh das kelid genäht und zwar in dolche & gabanna- print(momentan ist bei russen regelrechter boom auf diesen print ausgebrochen).sie hat neben der klassichen verkleinerung auch im bereich der VM un HM verschmälert,ansonsten fand sie den shcnitt gut gelungen. hier ist ihre version:
    http://alevtinaz.blogspot.de/2016/06/blog-post_20.html

    Gefällt mir

    • Danke dir 🙂
      Es wird nur deshalb nicht mein Lieblingskleid, weil der Stoff so steif ist… aber ich werde es trotzdem anziehen.
      Das Kleid deiner Kollegin sieht echt klasse aus, auch der D&G Stoff, großartig. Leider kann ich kein Russisch 😉
      Die Länge des Kleids war so im Schnitt angegeben und ich mag es, wenn es etwas oberhalb der Knie endet.
      Liebe Grüße, Milan

      Gefällt mir

      • verstehe… das denke ich mir immer,wenn ich lese,dass jemand aus ikea-stoffen was näht,weil ich mal im deutschen nähforum schon mal gelesen habe, dass diese stoffe eigentlich dekostoffe sind und die sind hautunsympatisch.das ist vermutlich derselbe untershcied wie zwischen patchwork und quiltstoff…quiltstoffe sind super weich und patchwork eh nicht.

        Gefällt mir

  5. Schade, dass es keinen Platz bei den Lieblingskleidern finden wird. Mir gefällt es sehr gut und es steht Dir wirklich klasse.
    Könntest Du Dich bitte nochmal um den Backlink zum MMM kümmern, der funktioniert leider nicht.
    LG Dodo vom MMM Team

    Gefällt mir

  6. WOW! Ich habe den Schnitt sofort erkannt. Ja, diese Kleid ist wirklich toll. Mal etwas anderes, ein ganz hübscher Schnitt. Den Stoff hast du auch wirklich toll in Szene gesetzt.
    Viel Freude mit dem Kleid! LG Stefi

    Gefällt mir

  7. Hallo!

    Ich habe diese Kleid in dem Burdaheft auch gesehen und war verliebt! Dann fing die Odysee an… ich wollte unbedingt genau DIESEN Stoff…! Leider habe ich ihn nicht bekommen.
    Dann habe ich mir einfach einen ähnlichen Stoff gekauft und bin gerade beim zusammensetzen!

    Dein Kleid ist klasse!!! Und wenn ich den Schwedenstoff sehe, dann überlege ich ersthaft mir diesen auch noch zu kaufen und es nachzuarbeiten! Es steht Dir super!!! (Panama-Stoff ist leider ein ziemlich fester Baumwollstoff!)

    Ich brauchte nicht so viel ändern! War aber dämlich beim zuschneiden! Habe das hintere Rockteil nicht im Bruch geschnitten! Jetzt bekommt meins einen rückwertigen Reißverschluss! 😉

    LG
    Bea

    Gefällt mir

    • Jaaa, man muss flexibel bleiben, wenn man beim Zuschnitt was vermurkst hat… Ich hatte das vordere Mittelteil im Bruch zugeschnitten, obwohl es laur Schnittmuster eine Naht haben sollte… Tja, so geht’s auch 🙂 mir gefiel der Schwedenstoff so gut wegen der Farben. Ich bin gespannt auf dein Modell 🙂
      LG Milan

      Gefällt mir

      • Ich habe keinen Blog, so dass ich Dir das Kleid nur als Foto in einer mail zeigen könnte! 😉 Für einen Blog fehlt mir zum einen die Zeit und ich bin auch nicht so der Typ für solche Dinge! Ich finde es aber immer wieder sehr schön und vor allem interessant zu sehen, was anderen Personen so einfällt und diese zaubern! LG Beate P.S. Auch nicht schlecht mit dem Vorderteil! Tja, manchmal ist man schon ganz schön verpeilt…! LACH!!!

        Gefällt mir

  8. Das Kleid ist ein Volltreffer. So ein schöner Schnitt, der Dir wunderbar steht. Mit dem Stoff das kann ich nachvollziehen. Bin soeben mit einem steifen aber wunderschönen Ikea-Stoff für einen Faltenrock gescheitert. Das Zeug ist einfach zu sperrig 😦 Näh es einfach noch einmal mit einem Kleiderstoff. Wenn der etwas Elasthan hat, dann fühlst du dich sicher sehr wohl damit. Die Optik ist jedenfalls große Klasse. LG Ina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s