Jeans-Shiftkleid mit Wohlfühlfaktor :-)

Moin ihr Lieben,

heute möchte ich euch eines meiner Lieblingskleider vorstellen:

das Jeans-Shiftkleid nach einem Schnitt aus der Fashion Style vom April 2015.

20160327_145745

Das ganze Heft hatte tolle Schnitte zu bieten, aber dieser hier hat es mir besonders angetan; er ist schlicht, schnell genäht, ohne Verschluss (dicker Pluspunkt) und die Falten vorne geben ihm eine gewisse Raffinesse. Genau mein Ding.

20160327_145816

Vor ein paar Monaten habe ich den Schnitt zunächst als Bluse aus einem flatterigen Polytier genäht, er braucht nicht viel Stoff und ich wollte (und will noch immer) meinen Vorrat etwas dezimieren. Das Blüschen hat sofort super gepasst und ich ziehe es gern und oft an. Also warum nicht das Ganze mal als Kleid ausprobieren.

image

Im Heft hatten sie es aus einem Strechsatin mit Motivaufdruck genäht, aber ich finde, da kommt der Schnitt wenig zur Geltung. Da ich noch einen Coupon Jeansstoff vom letzten Holland-Stoffmarkt hatte, der nicht für eine echte Jeans gereicht hätte, habe ich mich kurzentschlossen daran gemacht, ihn zu einem Kleid zu verarbeiten. Und was soll ich sagen – ich liebe das Ergebnis!

20160327_145606

Es ist weder figurschmeichelnd noch besonders schick, aber urbequem und mit ein paar Accessoires kann man es schön aufpimpen  (außerdem kann man bequem ein Korsett darunter verstecken). Ich habe es Ostern bei meinen Eltern getragen und die Familie war angetan. Natürlich hoffe ich, sie haben es nicht nur aus Höflichkeit gesagt, aber als ich es beim letzten Nähcamp trug, habe ich auch ein paar Komplimente bekommen 🙂 da denke ich mal, es ist wirklich gut geworden.

20160327_145650

Überhaupt ist Jeans bei mir zurzeit ganz hoch im Kurs. In der neuen Ausgabe der Fashion Style ist schon wieder ein tolles Modell drin, das aus Jeans genäht wurde… na mal sehen. Jetzt liegt erstmal die „Chobe“-Tasche von Elle Puls auf dem Zuschneidetisch.

Natürlich aus Jeans 😉

Und was seht grade auf eurer „To-sew-Liste“ ganz oben?

Über eure Kommentare und Anmerkungen freue ich mich. Und jetzt ab damit zum MeMadeMittwoch.

Happy Sewing und bis bald

Milan

Advertisements

17 Gedanken zu “Jeans-Shiftkleid mit Wohlfühlfaktor :-)

  1. du täuschst dich!! das kleid ist an dir mehr als elegant.ich habe ,erlich gesagt, von fashion style/ knip es gar nicht erwartet! wahnsinnig schönes elegnates kleid, leicht französisch angehaucht.und du hast noch oben drauf sehr hübsche beine und fessel. die klassische clarks runden das bild noch ab.
    hut ab!

    Gefällt mir

  2. ich kannte dich bis heute nicht. ich frue mich ,dich kennen zu lernen. wir haben schon einiges gemeinsam:-) nicht nur das nähen, ich beschäftige mich mit den korsetts ebenfalls und experimentiere damit seit einer weile. meine natürliche taille liegt bei 64-66cm, meine mögliche verschmällerung liegt bei 57 cm-geht geht erstmal nicht physikalisch. wo kann ich deine korsetts/erfahrungen sehen oder darüber lesen?

    Gefällt mir

    • Hi, ich habe bis vor einem halben Jahr zusammen mit einer Kollegin unter „Nähkollektiv-Berlin“ gebloggt, ich bin Milan. Bisher habe ich noch kein Korsett genäht, aber ich besitze ein auf mich angepasstes Korsett von einer Berliner Korsettmanufaktur, das ich fast täglich trage. Unter dem Menüpunkt, Mein Korsetttagebuch hab ich mal die Geschichte dazu aufgeschrieben, mehr bisher noch nicht. Ich habe eine natürliche Taille bei 72cm, und kann mit diesem Korsett bis auf 55cm reduzieren. Zurzeit bin ich bei 65cm. Wir können uns gern mal über Korsetts und deren Herstellung austauschen. Ich habe auf deinem Blog mit Interesse deine Fortschritte auf diesem Gebiet verfolgt 🙂

      Gefällt mir

      • ja, ich würde gerne mehr darüber erfahren,wie gut du dich darin fühlst, wie gut du dich bücken kannst. welche stäbe sind drind, welche breite? generell würd ich gerne fotos vom korsett sehen.
        alles ,was ich bisher in deutschland im handel gesehen habe, hat meinem anspruch an die passform nicht entsprochen. vor kurzem habe ich gesehen,dass Beata Sievi ihre Schnitte auch zum verkauf anbietet. das reizt mich schon sehr, denn ein workshop bei ihr kann ich mir vermutlich nie leisten.
        zu weihnachten habe ich ein digital workshop von scarlett(corsettraining.net)gekauft und ausprobiert. es ist zwar bequem, macht aber nicht die schöne taillie und alle korsettmeister aus dem netz,die das korsett/linien(lekala) gesehen haben, fanden die scheußlich:-))

        Gefällt mir

      • Ich habe ein bißchen im Netz recherchiert, und im deutschsprachigen Raum gibt es herzlich wenig darüber. In England bin ich fündig geworden, unter http://www.sewcurvy.com/, die Dame bietet auch Workshops an (die aber mein Budget bisher übersteigen) und viele Tips. Im Handel gibt es sowas wie ein „echtes“ Korsett so gut wie gar nicht, zumindest sind meine Erfahrungen damit ziemlich schlecht. Und was man online bestellen kann, sitzt meist nicht. Deshalb die Anfertigung für teures Geld, aber das hat sich gelohnt. Ich habe mir den Schnitt von „Laughing Moon“ bestellt, ihn aber noch nicht verarbeitet. Außerdem fand ich im Netz eine Methode zum selber erstellen eines Schnittes, den Link schicke ich dir mal. Das hab ich auch noch nicht probiert. Bin noch ganz am Anfang.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s